Holzfassade ist nicht gleich Holzfassade - Die Hölzer machen den Unterschied - fassade-biberach.de informiert

Massivholzplatten für die Fassadengestaltung

Für Ihre persönliche Fassaden­verkleidung je nach Wunsch gibt es zahlreiche geeignete Hölzer und unterschiedliche Profiltypen. Das Holz kann unbehandelt bleiben und natürlich vergrauen. Durch Aufbringen eines Holzschutzes kann dem Vergrauen und der Verwitterung vorgebeugt werden.

Ein Schutz mit Lasur oder Farbe bietet zudem die Auswahl vielfältigster Farbtöne

Die Lieferung von fertig farblich behandelten Fassadenelementen ist natürlich auch möglich.

Gerade bei Anbauten an Häusern können einzelne Wände durch eine unterschiedliche Fassadengestaltung hervorgehoben werden.

Tipp:
Mit einer farbigen Holzfassade lässt sich beispielsweise ein optisch wirkungsvoller Gegensatz zu einer verputzten Wand herstellen.


Empfehlenswerte Holzarten für Ihre Holzfassade, ihre positiven Eigenschaften und Optiken

Heimische Eiche

Das gleichmäßig hellfarbige und feinjährige Kernholz der Eiche ist ein äußerst hochwertiger und langlebiger Rohstoff und eine perfekte Grundlage für eine qualitative Naturholzfassade.

Eiche ist als typisches Kernholz aufgrund seiner Inhaltsstoffe widerstandsfähiger gegenüber Pilzen und Insekten und kann deshalb problemlos ohne Oberflächenbehandlung im Fassadenbereich eingesetzt werden.

Sibirische Lärche

Fassadenprofil Stülpschalung Lärche
Fassadenprofil Stülpschalung Lärche

Sibirische Lärche ist ebenso wie die Fichte feinjährig gewachsen.

Charakteristisch für das gelblich- bis rötlichbraune Holz sind ausgeprägte große Äste.

Lärchenholz wird nicht nur aufgrund seiner attraktiven Erscheinung gern als Fassadenholz verwendet.

Qualität ist Trumpf:
Ebenso beliebt ist das Holz durch seine Dauerhaftigkeit und Widerstandsfähigkeit.

Nordische Fichte

Die nordische Fichte ist feinjährig gewachsen
Das charakteristisch helle gelblichweiße und astreiche Holz ist in der Montage leicht zu bearbeiten. Neben den typischen braunen Ästen gehören auch kleinere schwarze oder schwarz umrandete Äste sowie Harzgallen zum Erscheinungsbild dieser populären Holzart.

Zu beachten:

  • Harzaustritt ist möglich
  • Eine Farbbehandlung der Holzfassade aus Fichte ist anzuraten, denn ohne Farbbehandlung vergraut die Fichte bei Bewitterung
Fassadenprofil Wasserschlag Fichte
Fassadenprofil Wasserschlag Fichte

Sortierungen der Hölzer als Qualitäts- und Preiskriterien

A-Sortierung

Verwenden Sie für Ihre Holzfassade Hölzer mit A-Sortierung, bedeutet dies, dass Holz ist qualitativ sehr hochwertig – sogenannte erste Wahl.

Diese Hölzer unterliegen strengen Kriterien nach der gültigen DIN-Norm bezugnehmend auf die Holzqualität und die Bearbeitung.

Hobelabfallend

Hierfür wird bestes Holz direkt nach der Bearbeitung in der Produktion des Holzhandels „hobelabfallend“ konfektioniert.

Etwa 70% entspricht hierbei qualitativ einer A-Sortierung.

Weiterhin enthalten sind Hölzer eine sogenannten B-Sortierung. Das Ergebnis sind gute gebrauchsfähige Profile, die für den Endverbraucher - mit kleinem Portemonnaie -Fassadenholz zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis bieten.


Die Fassaden-Hotline für alle Fragen rund um Fassaden in Biberach - Rufen Sie uns an: 07351 - 21444

Wir beraten Sie gern: Mo - Fr: 07:30 - 12:00 Uhr + 13:00 - 17:30 Uhr / Sa: 09:00 -13:00 Uhr

designStudio Fassade

Per Klick Ihre Fassade hier online gestalten

Beratung, Verkauf, Aufmaß u. Montage zu Fassaden für:

88xxx - Biberach/Riß

88444 Ummendorf-Fischbach

Ströbele Holzhandlung
Inh. Andreas Rodi 

Zur Mühle 20/1
88444 Fischbach

Verkauf und Beratung 
Wir sind Fassadenexperten und informieren Sie gerne umfassend über Materialien, Optiken, Oberflächen und Montagesysteme in unserer inspirierenden Ausstellung oder bei Ihnen am Objekt.
 
Wir haben umfassendes Montage-know-how und geben dieses gerne an sie weiter. Wir zeigen in unserer Ausstellung viele Montage-Details wie etwa Fensterlaibungen, Innen- und Außenecken, Anschlüsse an Fassadensockel oder Einblechungen und vieles mehr.
 
Aufmaß und Montage
Gerne nehmen wir Ihnen das Aufmaß und oder die Montage ab. Dadurch sparen Sie nochmals Zeit, Sie vermeiden Risiken und können schnell Ihre neue Haus-Fassade genießen. Für das Ergebnis steht unser Team aus qualifizierten und engagierten Fachhandwerkern.


Weitere Schwerpunkte unseres Fachhandels:

Parkett, Laminat, Kork, Linoleum, Grill, Gasgrill, Holzkohlegrill, BBQ, Terrassendielen, Terrasse, Gartenmöbel, Türen, Innentüren, Spielgeräte, Spieltürme, Gartenhäuser, Zaun, Sichtschutz, Wand, Decke, Paneele

Liefergebiet:
Ummendorf, Biberach/Riß, Laupheim, Ulm, Neu-Ulm, Aulendorf

HIER geht es zur Holzhandlung Ströbele >>>



Wissenswertes: Fassadenholz = Hobelware = Profilbretter

Hobelware für Fassaden und Co.
Hobelware für Fassaden und Co.

Die Basis für Fassade & Co. - Hobelware - hergestellt aus Massivholz hergestellt (gehobelt)

Zum Einsatz gelangt Hobelware in der Regel in sichtbaren Bereichen wie Wand-, Fassade oder Deckenbekleidung, als Bodenbelag oder Wandabschluss. Für den Innenbereich kommen sehr häufig Nordische Fichte und nordische Kiefer zum Einsatz.

Heimische und sibirische Lärche, heimische, Eiche und Douglasie werden bevorzugt im Außenbereich verarbeitet.
Da Kiefer ohne Imprägnierung im Außenbereich nicht sehr widerstandsfähig ist, kommt sie dort nur selten zum Einsatz.

Neben verschiedenen Dimensionen und Längen unterscheiden wir Hobelware nach Sortierklassen. Die Basis dafür bilden die skandinavischen und russischen Sortierklassen.

Für einen guten Oberflächenschutz werden viele Hölzer auch mit Lacken, Wachsen und Ölen behandelt.

Nicht nur gut drauf - auch gut drunter: Die Dämmung

Grundsätzlich kann die Holzverschalung ideal mit einer Wärmedämmung kombiniert werden.

Dazu wird die notwendige Unterkonstruktion mit atmungsaktiven, diffusionsoffenen Holzfaserdämmplatten gefüllt. Diese Dämmstoffe sind aus natürlichen Rohstoffen hergestellt und erfüllen gleichzeitig den gesundheitlichen Aspekt – im Gegensatz zu Dämmung aus Glaswolle mit ungesunden Bindemitteln, die die Atemwege reizt.

Für den Wärmeschutz ist der Dämmbedarf des Hauses als Maßstab für die Stärke der Dämmschicht entscheidend.

Nur eine fachgerechte Montage durch kompetente Handwerker für die beiden notwendigen Gewerke – Profilholz und Dämmung – garantiert eine Fassadenverkleidung, die optisch, energetisch und nachhaltig allen Ansprüchen gerecht wird.


  • Fassaden und Fassadenholz

    Fassaden und Fassadenholz

Fassade und Fassadenholz von Ströbele

Vielfältige und schöne Holzverkleidungen für Ihre Hausfassade

Holz eignet sich hervorragend zur Verkleidung oder Vertäfelung Ihrer Fassade und gibt Ihr damit ein individuelles und außergewöhnliches Aussehen.

Ihre Vorteile in Ummendorf-Fischbach:

  • Fassadenholz schützt vor Regen und UV-Strahlung
  • Fassadenverkleidungen aus Holz haben zudem eine isolierende Wirkung
  • Fassadenverkleidungen fördern die Energieregulierung
  • Eine Holzfassade mit zusätzlicher Dämmung verschafft Wärmeschutz und damit eine Senkung der Energiekosten
  • Hitzeschutz im Sommer
  • Schall- und Brandschutz

Trendiges Fassadenholz ist abwechslungsreich und passt sich harmonisch der Umgebung Ihres Hauses an. Dabei sind waagerechte oder senkrechte Verlegungen von Fassadenholz mit unterschiedlichen Optiken und vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten realisierbar.

Unser Angebot für Sie:

  • Profilholz und Fassadenholz in verschiedenen Längen, Breiten und Maßen
  • Fassadenholz aus Fichte, Lärche, Douglasie
  • Echtholzfassade und Profilbretter
  • Lieferung auf die Baustelle und nach Hause, z.B. nach Biberach/Riß, Laupheim, Ummendorf-Fischbach, Aulendorf, Schemmerhofen, Neu-Ulm und Ulm

Ströbele - der Fassadenprofi für Fassade, Fassadenholz, Profilholz, Profilbretter für die Region Biberach/Riß, Laupheim, Ummendorf-Fischbach, Aulendorf, Schemmerhofen, Neu-Ulm und Ulm.

Stöbern Sie in unseren Online-Katalogen und informieren Sie sich über die Produktvielfalt im Holzbau

In unserer aktuellen Katalog-Auswahl finden Sie Qualitätsprodukte renommierter Lieferanten für KVH, BSH, Profilholz, Leisten, Platten, Arbeitsplatten, Furnierplatten, OSB-Platten, Sperrholzplatten, Fassaden, Fassadenholz und Außenschalung.


Der fassade-biberach.de-Ratgeber - Wissenswertes rund um Holzbau, Fassaden und Dämmung:

Wie Sie Ihr Haus richtig dämmen

Ist die Fassade Ihres Hauses schlecht gedämmt, können bis zu 35 % der Heizungswärme über die Außenwände entweichen. Außerdem sorgt eine unzureichende Isolierung gegen eindringendes Wasser in die Hausfassade dafür, dass zu viel Feuchtigkeit ins Hausinnere gelangt. Ein ungesundes Raumklima ist die Folge. Um übermäßig hohe Heizkosten zu vermeiden, ist es ratsam, eine gute Dämmung anbringen zu lassen.

Holzfaserdämmung_IS_2016_01_MS_01.jpgEnergieausweis_TS_2014_2_MS_02.jpg

Welche Dämmmaterialien gibt es?

Möchten Sie eine natürliche Dämmung auf Ihrer Fassade montieren lassen, haben Sie die Wahl zwischen einer Dämmung aus Holz oder einer aus Kork. Als Fassadenholz verwendet man üblicherweise Holzfaserplatten. Dieses Dämmmaterial eignet sich nicht nur zum Fassade Renovieren, sondern auch als Innendämmung. Für die Herstellung der Holzfaserplatten verwendet man meist das Restholz von Nadelbäumen, weil es eine hohe Festigkeit hat. Es wird zu Hackschnitzeln zerkleinert, die anschließend mit Wasserdampf aufgeweicht und dann zwischen profilierten metallenen Mahlscheiben zerfasert werden.

Die Verarbeitung zu Platten erfolgt im Nass- oder Trockenverfahren. Man weicht die Fasern beispielsweise in Wasser ein und formt sie dann in einer Spezialmaschine zu einem Faserkuchen. Dann presst man einen Großteil des Wassers aus und schneidet den Faserkuchen in Platten, die dann getrocknet und zugeschnitten werden. Größere Plattenstärken erhält man durch Verkleben mehrerer Profilholz Platten. Kork ist wie Holz ein nachwachsender Rohstoff. Er stammt aus der Rinde der in Spanien beheimateten Korkeiche.

Was ist die richtige Dämmstärke?

Holzfaserdämmplatten kommen bei einer Gebäudehülle aus Mauerwerk oder Porenbeton oder bei Hauswänden in Holztafel-, Holzrahmen- oder Holzständerbauweise zum Einsatz. Die Holzfaserdämmplatten sind dabei Teil eines Wärmedämmverbundsystems (WDVS). Der Handwerker befestigt sie je nach Beschaffenheit der Hauswand mit speziellen Dübeln oder klebt sie auf die Hausfassade. Dann erhält die Holzfassade eine Putzschicht, in die eine Glasgewebe-Armierung gelegt wird. Anschließend trägt man den Außenputz und den Anstrich auf. Bei Häusern in Massivholzbauweise sind WDVS maximal 240 mm dick.

Was kann ich beim Dämmen meines Hauses verkehrt machen?

Die meisten Fehler beim Fassade Renovieren kommen durch eine falsche Planung und Fehler beim Fassade Montieren zustande. Lassen Sie nur geeignete Dämmsysteme auf Ihrer Fassade montieren und beauftragen Sie ausschließlich Fachhandwerker: Wird das WDVS nicht fachgerecht angebracht, drohen Schäden am Bauwerk. Um Bauschäden zu vermeiden, muss

- die Hausaußenwand von einem Fachmann geprüft werden
- die Hausfassade lückenlos bis an die benachbarten Bauteile gedämmt werden
- auch der Sockelbereich isoliert werden. Sonst kann es zu Feuchteschäden kommen.

Was sagt mir eine Thermografie meines Hauses?

Als Thermografie bezeichnet man ein mit einer Wärmebildkamera hergestelltes Bild eines Hauses. Rot kennzeichnet warme Zonen, Blau kältere Stellen. Thermografien werden angefertigt, um die energetischen Schwachstellen eines Gebäudes aufzuspüren. Eine spezielle Software wertet die Fotos anschließend aus. Haben Sie ein unzureichend wärmeisoliertes Haus, erkennen Sie auf dem Bild eine große Anzahl roter Bereiche. An diesen Stellen entweicht viel Heizungswärme nach draußen. Meist befinden sich dort Schäden an der Hauswand, über die Feuchtigkeit eindringt.

Was sagt mir ein Energieausweis?

Der Energieausweis ist der Steckbrief eines Wohnhauses. Er zeigt, in welchem energetischen Zustand sich das Haus zum Zeitpunkt der Ausweisausstellung befand. Es gibt Bedarfs- und Verbrauchsausweise. Der Energiepass beinhaltet allgemeine Daten zum Gebäude, zu seinen Energiekennwerten und den genutzten Brennmaterialien. In den neueren Energieausweisen finden Sie außerdem noch eine in verschiedenen Farben dargestellte Skala, die die Energieeffizienzklassen A+ bis H umfasst. Eine Markierung gibt an, wie energieeffizient das Haus ist. Dokumente dieser Art beziehen sich stets auf das gesamte Gebäude.

Wie hoch können Fördermittel sein?

Neue Vorhangfassaden mit Holzfaserdämmplatten können 100 bis 250 Euro pro Quadratmeter kosten. Für eine neue Fassadendämmung reicht die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zinsgünstige Kredite oder einmalige Zuschüsse aus. Beantragen Sie einen Zuschuss, können Sie mit einer Erstattung von 10 % der Sanierungskosten rechnen.

Wo bekomme ich in der Planung Unterstützung?

Damit Sie Ihre Fassade richtig dämmen, sollten Sie einen unabhängigen Energieberater in Anspruch nehmen. Dieser führt vor Ort eine Hausanalyse durch und schlägt Ihnen die für Ihr Eigenheim geeignete Fassadendämmung vor. Außerdem kann er Ihnen wertvolle Tipps zur Finanzierung Ihres Fassade Renovieren geben. Diese betreffen beispielsweise Fördermittel, die Land oder Kommune für derartige Bauvorhaben zur Verfügung stellen. Außerdem bietet Ihnen ein Holzfachhändler Ihres Vertrauens in seiner Beratung verschiedene Lösungen für Ihre Hausdämmung und den passenden Service an.